Leipziger Agenda-Preis

Am Dienstag, dem 27. Mai, wurde zum 15. Mal der Leipziger Agenda 21-Preis verliehen. Damit würdigen die Auslober besonderes Engagement für eine zukunftsfähige Entwicklung der Stadt Leipzig. Dabei wurden Preisgelder mit einem Gesamtumfang von 13.000 Euro sowie Sachpreise im Wert von ca. 6.000 Euro vergeben.

Der Preis wurde ausgelobt durch die Stadtwerke Leipzig GmbH, die VNG – Verbundnetz Gas AG, die Sparkasse Leipzig und die Stiftung „Bürger für Leipzig“ in Zusammenarbeit mit der Stadt Leipzig. Die Kategorie „klimabewusst mobil in Leipzig“ wurde darüber hinaus ausgelobt durch die Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH, die Mobility Center GmbH (teilAuto) und die nextbike GmbH.

Der Leipziger Agenda 21-Preis wurde verliehen in den Kategorien

  • langjähriges persönliches ehrenamtliches Engagement
    an Gerd Klenk,
  • langjähriges Engagement von Initiativen und Unternehmen an Leipziger Kulturpaten gUG und an Oikos Leipzig e.V.,
  • Jugendprojekte an UNS!
  • Ideen für neue Projekte für eine zukunftsfähige Entwicklung an Leben.Lernen.Leipzig e.V. für das Projekt „Café kaputt“ sowie
  • Klimabewusst mobil in Leipzig – ein Wettbewerb für Arbeitgeber an spreadshirt.

zum Pressetext

Foto: Dieter Gruner