Akademie

Seit 2015 stellt die ANNALINDE Akademie die Schnittstelle zwischen unseren drei Projektflächen – Gemeinschaftsgarten, Gärtnerei, Obstgarten –, unserer umweltpädagogischen und umweltpolitischen Arbeit sowie unserem Engagement in der Stadt- und Quartiersentwicklung dar.

Bei unseren Angeboten orientieren wir uns am Leitbild der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE). Inhaltlich setzen wir dabei einen Schwerpunkt auf ökologische und gesellschaftliche Themenfelder wie zum Beispiel:

  • Ökolandbau
  • Urban Gardening/ Urbane Agrikultur
  • Saisonalität und Regionalität
  • Biologische Vielfalt
  • Gesunde Ernährung
  • Nachhaltige Stadtentwicklung
  • Ernährungssouveränität
  • Natur erleben und erfahren in der Stadt
  • Ökologische Gerechtigkeit
  • Klimawandel & Fluchtursachen

 

Die ANNALINDE versteht sich dabei als Ort erfahrungsbasierten und handlungsorientierten Lernens, an dem die Natur auch in der Stadt wieder greifbar werden soll. Über einen ko-konstruktiven Lernansatz machen wir unsere Themen durch Anfassen, Schmecken und Mitmachen erlebbar und vermitteln Gestaltungskompetenz. Das heißt, wir möchten die Lernenden dazu befähigen, ihr Wissen über nachhaltige Entwicklung auch konkret anwenden und Probleme nicht nachhaltiger Entwicklung erkennen zu können. Sie sollen in die Lage versetzt werden, auf diesem Wissen aufbauend Entscheidungen zu treffen, verstehen und umzusetzen, mit denen sich nachhaltige Entwicklungsprozesse verwirklichen lassen. Somit können sie aktiv und eigenverantwortlich die Zukunft mitgestalten. Auf unseren Projektflächen wird hierzu theoretisches Wissen mit praktischen Tätigkeiten und konkreten Umsetzungsmöglichkeiten verknüpft.

Die ANNALINDE ist anerkannte Trägerin der freien Jugendhilfe der Stadt Leipzig. Unsere Arbeit zur Förderung der Kinder- und Jugendhilfe wird insbesondere von der Wilhelm Weidemann Jugendstiftung unterstützt.

 

+++Aufgrund der aktuellen Situation mit Covid-19 bieten wir momentan keine individuellen Umweltbildungsformate und Führungen an+++

Soul Food Farmers

„Soul Food Farmers“ führt im Rahmen der nachhaltigen sozialen Stadtentwicklung Schönefeld Workshops mit Kindern und Jugendlichen rund um das Thema gesunde Ernährung und Urban Gardening durch und lernen gleichzeitig gemeinsam vieles über biologische Vielfalt, Stadtökologie, Klimaanpassung, Recycling und nachhaltigen Konsum.

Im wunderschönen Außenbereich des CVJM e.V. in Schönefeld am Mariannenpark zeigen wir den Kids wie man richtig Gemüse und Kräuter anbaut und worauf man bei seiner Ernährung achten kann. In gemeinsamen Kochkursen verarbeiten wir unser selbstangebautes Gemüse underfahren, dass gesund sehr wohl auch lecker sein kann.

Montag. Dienstag und Donnerstag in der Zeit von 16 bis 19 Uhr bietet der Garten die Möglichkeit zum Gärtnern, Gestalten und Genießen. Also kommt vorbei und macht mit!

 

Ort: CVJM-GARTEN, Schönefelder Allee 23a, 04347 Leipzig

Zeit: Montag, Dienstag und Donnerstag, 16 – 19 Uhr

 

Das Projekt „Soul Food Farmers“ (Folgevorhaben) wird von April 2021 bis Mai 2022 durch die Europäische Union mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfond finanziert. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.