Interkultureller Garten

Wintertreff

+++ ACHTUNG +++

 

Ab dem 15. November 2018, starten wir mit unserem Wintertreff. Ebenfalls donnerstags von 12:00-19:00 treffen wir uns in den Räumlichkeiten der Kontaktstelle Wohnen um gemeinsam zu kochen, Workshops zu veranstalten und auch über die kalten Monate in Kontakt zu bleiben.

 

Den Link zu unserem Programm für den Wintertreff findet ihr hier.

 

Ort: Kontaktstelle Wohnen, Georg-Schwarz-Straße 19, 04177 Leizig.

ESF - Interkultureller Garten

Gemüse wird auf der ganzen Welt angebaut und nur die Kulturen und Techniken unterscheiden sich. Diese Tatsache bietet viele Anknüpfungspunkte als Basis für eine Kommunikation jenseits sprachlicher Barrieren und kann zum Abbau dieser Barrieren beitragen. Durch den Austausch über regionale und kulturelle Besonderheiten im Anbau und Verzehr von Lebensmitteln ergeben sich für Menschen mit und ohne Fluchterfahrung Möglichkeiten der Begegnung, des sich Verstehens sowie des mit- und voneinander Lernens.

 

In dem ESF-Projekt „Interkultureller Garten“ treffen wir uns einmal in der Woche mit Bürgerinnen und Bürgern des Viertels mit und ohne Flucht- oder Migrationsbiographie im ANNALINDE Gemeinschaftsgarten, um gemeinsam zu pflanzen, auszusäen, Beete anzulegen, den Garten zu pflegen, Gemüse zu ernten und die Früchte unserer Arbeit aufzutischen. So gewinnen wir Boden unter den Füßen und können uns im Quartier „Leipziger Westen“ erden und verwurzeln. Der Garten stellt dabei sowohl einen bleibenden, wachsenden Ort niedrigschwelligen Erlernens von Grund- und Schlüsselkompetenzen zur autonomen Bewältigung des Alltags als auch der interkulturellen Kommunikation dar.

 

Zweimal im Monat entdecken wir zudem zusammen mit den Gärtner*innen verschiedene soziokulturelle Angebote des Fördergebiets, bieten selbstorganisierte Workshops an oder stellen kulturell oder künstlerisch ausgerichtete Veranstaltungen auf die Beine. Durch das Entdecken weiterer Initiativen, sollen Anreize geschaffen werden, die soziokulturellen Angebote im Leipziger Westen wahrzunehmen und sich selbst dort einzubringen sowie Orte kennenzulernen an denen eine Deckung verschiedener Grundbedürfnisse auf gemeinwohlökonomischer Basis möglich ist. Darüber hinaus werden durch den Besuch von Unternehmen und anderen Unterstützungsnetzwerken im Quartier Möglichkeiten des Spracherwerbs sowie der beruflichen Orientierung aufgezeigt. Durch diesen zweiten Projektbaustein eröffnen sich für die Teilnehmer*innen des Projekts so Möglichkeitsräume für das Ankommen in der neuen Heimat sowie für das Erfahren von Selbstwirksamkeit und des sinnstiftenden Tuns.

 

Mit der einjährigen Projektverlängerung ist seit September 2018 zusätzlich zu den regelmäßigen wöchentlichen Treffen sowie den Workshops ein dritter Projektbaustein dazugekommen, die Sprechstunde Unterstützernetzwerk. Die Idee dahinter: Im Fördergebiet des Leipziger Westens haben sich in den letzten Jahren bereits eine Vielzahl an thematisch breit gefächerten Unterstützerinitiativen sowie zahlreiche soziokulturelle Anlaufstellen für Menschen mit und ohne Fluchtbiografie angesiedelt. Vielfach sind diese jedoch nicht bekannt oder es bestehen Hürden, diese Angebote auch wahrzunehmen. Das möchten wir ändern!

Jeden zweiten Donnerstag könnt ihr hier also mit euren Fragen rund um die Themen Asyl, Wohnungssuche, Spracherwerb etc. zu uns kommen und wir unterstützen euch euch indem wir z.B. Formulare gemeinsam anschauen oder euch an Expert*innen weiterleiten!

 

Von April bis Oktober 2018 findet der Offene Interkulturelle Garten immer donnerstags 12:00-19:00 Uhr im Gemeinschaftsgarten statt. ACHTUNG! Ab 15. November startet der Wintertreff in der Georg-Schwarz.-Straße 19.

 

Ort: ANNALINDE Gemeinschaftsgarten, Zschochersche Str. 12, 04177 Leipzig

 

Das Projekt „Interkultureller Garten“ wird von September 2016 bis August 2019 durch die Europäsiche Union mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfond finanziert.

Was bisher geschah...

Viva la Vielfalt

Im Rahmen der vom Bundesprogramm „Demokratie leben! – Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ geförderten Veranstaltung „Viva la Vielfalt“ kam es im ANNALINDE Gemeinschaftsgarten von April bis Dezember 2015 zu regelmäßigen Treffen von Freiwilligen des Gartens und Flüchtlingen aus einer Unterkunft des Pandechaion Herberge e.V. (LINK) Bei den Treffen wurde gemeinsam gegärtnert, geerntet, gekocht und gegessen und ermöglichte viele schöne Begegnungen und einen regen Interkulturellen Austausch zwischen den Teilnehmer*innen. Der Höhepunkt der Reihe war die einwöchige Ausstellung der Fotos, welche Eindrücke der Teilnehmenden aus den Veranstaltungen dokumentieren. Anlässlich der Ausstellung organisierten die Freiwilligen und Geflüchteten an zwei Abenden ein performatives Dinner „Aufgetischt“ zusammen mit der Initiative interaction Leipzig e.V.

 

Offener Garten West

Die Erfahrungen und Ideen aus dem Projekt „Viva la Vielfalt“ nahmen wir mit in das vom Europäischen Sozialfond (ESF) geförderte Projekt „Interkultureller Garten“. Dieses startete im Herbst 2016 im „Offenen Garten West“, wo eine Arbeitsgruppe des Zollschuppen e.V. schon seit Anfang 2016 in einem interkulturellen Gartenprojekt aktiv war. Gemeinsam mit der bestehenden Gartengemeinschaft brachten wir uns dort in die Bewirtschaftung und Gestaltung des Gartens ein und organisierten im Winter ein wöchentliches Gartencafé in den Räumlichkeiten des Zollschuppen e.V. Dort wurde in den kalten Monaten gebacken, gebastelt, gespielt und musiziert.

 

Umzug in den ANNALINDE Gemeinschaftsgarten

Da uns die Fläche des Offenen Garten West aufgrund eines geplanten Bauvorhabens perspektivisch nicht mehr als Gartenfläche zur Verfügung stehen wird und wir mit unserem Projekt den Teilnehmer*innen jedoch eine dauerhafte Perspektive und einen festen Orten für den Interkulturellen Garten geben möchten, entschlossen wir uns, mit Beginn der Gartensaison 2017 in den ANNALINDE Gemeinschaftsgarten umzuziehen und haben uns dort bereits fest verwurzeln können. Mit dem Ortswechsel in die Zschochersche Straße 12 konnten wir auf bereits gut etablierte Strukturen im Garten wie die Gemeinschaftsküche, die über 50 Hochbeete, das Gewächshaus, eine „mehrjährig gewachsene“ Gartengemeinschaft und einen vielfach erprobten Raum für (kulturelle) Veranstaltungen zurückgreifen.

 

Gartensaison 2017

Der ANNALINDE Gemeinschaftsgarten machte uns so den Start in die neue Saison denkbar einfach. Es wurden zahlreiche Beete erneuert und bepflanzt, verschiedene Elemente im Gemeinschaftsgarten instand gesetzt oder neu gebaut, tolle Feste gefeiert und gekocht. Die Sommerküche wurde dabei schnell zum zentralen Ort des Interkulturellen Gartens und diente zahlreichen Veranstaltungen Platz und Entfaltungsmöglichkeiten. Highlights waren hierbei das ANNALINDE Gartendinner, die Fête de la musique, das Feiern des „Eyt de Ramadan“ und das Sommerfest des Interkulturellen Gartens mit dem anschließenden SeaNaps-Festival. Gemeinsam konnten wir uns während der Tätigkeiten im Garten viel Wissen aneignen und lernten so zum Beispiel die verschiedenen Anbauformen im Garten, unterschiedliche Pflanzengruppen und das Prinzip der Fruchtfolge kennen.

 

Wintertreff 2017/2018

Der Wintertreff fand von Dezember 2017 bis Februar 2017 in den Räumlichkeiten der Kontaktstelle Wohnen in der Georg-Schwarz-Straße 19 statt. Einmal in der Woche trafen wir uns zum gemeinsamen Austausch, Kochen & Spielen. Darüber hinaus organisierten wir zusammen mit den Teilnehmer*innen des Projekts spannende Veranstaltungen und Workshops und konnten durch den Wegfall der alltäglichen Gartenarbeiten andere wichtige Themen wie Arbeit & Ausbildung, kulturelle & künstlerische Interessen sowie den persönlichen Erfahrungsaustausch noch stärker in den Blick nehmen. Dabei verfolgten wir vor allem Themen, die für die Beteiligten besonders relevant und spannend waren und bei denen ein gegenseitiges Lernen möglich wurde. So übten wir uns beispielweise im Schreiben von Bewerbungen, besuchten einen Garten- und Landschaftsbaubetrieb, veranstalteten eine Lesung arabischer Gedichte und lernten eine in Georgien verbreitete Methode zum Zapfen von Birkenwasser kennen.

 

Gartensaison 2018

Mit einem fulminanten Saisonauftakt starteten wir im April gemeinsam mit der restlichen Gartengemeinschaft in das Gartenjahr 2018 und konnten uns so in den letzten Monaten über viele schöne Gartenstunden, spannende Workshops und tolle Begegnungen freuen. Einen Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre findet ihr hier. Immer donnerstags von 12 bis 19 Uhr waren wir im Gemeinschaftsgarten in der Zschocherschen Straße anzutreffen und haben uns über uns auf viele neue und alte Gesichter gefreut!

 

Zweiter Förderzeitraum ESF

Wir freuen uns über ein weiteres Jahr ESF-Förderung! Im September 2018 sind wir in den zweiten Förderzeitraum des ESF-Projekts gestartet. Zusätzlich zu den Gartenterminen bzw. dem Wintertreff sowie den Workshops bieten wir jetzt noch einen dritten Projektbaustein an, die „Sprechstunde Unterstützernetzwerk“.