Feste im Interkulturellen Garten

Ein Monat - zwei Feste

Regen, Sonne, Musik, Lagerfeuer & viele schöne Gartenmomente beim Frühlingsfest und Zuckerfest im ANNALINDE Gemeinschaftsgarten: Am 8. Mai und am 8. Juni lud der Interkulturelle Garten zu zwei Festivitäten in die Zschochersche Straße 12 ein und feierte dann auch zwei ganz unterschiedliche – wenn auch gleichermaßen schöne – Feste. Während das Frühlingsfest uns Regentänze zu wundervoll improvisierter Musik bescherte, stand das Zuckerfest ganz im Zeichen der Sonne & tollen Acts auf unserer blumengesäumten Gartenbühne.

 

Eingeleitet wurde das Frühlingsfest am 8. Mai von einem durch die Hochbeete wandernden Posaunenspieler  – ein wohlklingender Vorbote für die sich später anschließende Jamsession, welche zahlreiche Musiker*innen in den Gemeinschaftsgarten lockte. Dank Wetterfrosch waren wir auf die Regenschauer bereits vorbereitet und das Prasseln der Tropfen auf die Zeltdächer würzte so den Tag mit einer besonderen Prise Gemütlichkeit. Und als am Abend dann die Schauer aufhörten, konnte das Fest tatsächlich noch gemütlich mit Lagerfeuer-Musik ausklingen.

 

Anlässlich des Ende des Ramadan dem Fastenmonat der Muslime verwandelte sich der ANNALINDE Gemeinschaftsgarten am 8. Juni in eine multikulti Sommersause. Es wurde musiziert, getanzt, von Süßem und Herzhaftem genascht, das Pflanzenwachstum bestaunt und bis spät in den Abend am Lagerfeuer verweilt. Dabei war es war nicht allein dem freundlichen Wetter zu verdanken, dass das Fest zu einem unvergesslichen Tag wurde, sondern vor allem den drei wundervollen Musicacts, die wir für den Abend gewinnen konnten! Eingestimmt mit Beats aus aller Welt hat uns das DJ-Duo von HERONYMUZ Boš und Ickar Flyer. Weiter ging es mit der musikalischen Untermalung von Luise Rauer und Leandro Salvatierra, zu deren lateinamerikanischen Klängen voller Elan das Tanzbein geschwungen wurde. Der dritte Act wurde dargeboten von Musiker*innen der Band Gatti Randali, die mit einem spanneden Mix aus deutschen und arabischen Liedern die Interkulturalität der Veranstaltung hervorhoben.

 

Für die Gaumenfreuden sorgten beim Zuckerfest neben den Gemeinschaftsgärtner*innen auch das tutikulturelle KochKollektiv Besto KO.KO & interaction Leipzig e.V.

 

Das Zuckerfest & das Frühlingsfest fanden im Rahmen des Projektes „Interkultureller Garten“ statt, welches von September 2016 bis August 2019 durch die Europäsiche Union mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfond finanziert wird.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten, die die beiden Veranstaltungen zu diesen wunderschönen Gartenfesten gemacht haben.

 

© Titelbild und Bilder 1-6: Miguel Andrés Cornejo Guzmán, Bilder 7-8 Dominik Wolf